KITA.weltbewusst.2030 bringt einerseits auf struktueller Ebene überregional Organisationen, Politik und Verwaltung, Kirche, Trägerinstitutionen, Bildungsanbieter, aktive Kitas u.a. zusammen und unterstützt andererseits auf regionaler Ebene die Entwicklung von Bildungslandschaften für Globales Lernen/BNE in vier Regionen in Baden-Württemberg.

Die Netzwerkarbeit auf mehreren Ebenen macht Globales Lernen/BNE in der frühkindlichen Bildung sichtbar und fördert eine stärkere Verankerung auf struktureller Ebene und in den ausgewählten Regionen.

Erstes Treffen der Akteur*innen in der Region Tübingen/Reutlingen

Am 12. Mai 2021 trafen sich 15 interessierte Bildungsakteur*innen aus der Region Tübingen/Reutlingen zum einem ersten digitalen Austausch, lernten das Projekt KITA.weltbewusst.2030 kennen und sammelten erste Ideen für den Netzwerkaufbau und für mögliche gemeinsame Aktivitäten wie z.B. eine Veranstaltungsreihe bzw. einen Fachtag zum Thema Globales Lernen/BNE in der frühkindlichen Bildung noch im Jahr 2021. Das Treffen fand digital statt.

Ein besonderes Highlight für die Teilnehmer*innen war der kulturelle Einstieg mit Marlies Blume, die auf ihre unvergleichliche Art und Weise die zentralen nachhaltigglobalschwäbischen Themen für KITA.weltbewusst.2030 und das Treffen für alle verständlich "auf den Schirm" brachte.

Die Rückmeldungen der insgesamt 15 Teilnehmer*innen aus der Region Tübingen/Reutlingen zum Treffen selbst und zu den erzielten Ergebnissen waren sehr positiv.

  • PDF Ablauf und Präsentation KITA.weltbewusst.2030